VIPs – Vielfalt Integration Partizipation stärken

VIPs ist ein Projekt zur Unterstützung des Miteinanders der lokalen Bevölkerung und Zugewanderten im Landkreis Kassel. Das 3-jährige Projekt wird gemeinsam mit unserem langjährigen Kooperationspartner, dem Landkreis Kassel, durchgeführt und bis Ende 2021 durch EU-Zuwendung aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.

Das Kürzel VIP oder im Plural VIPs wird normalerweise verwendet für „very important person“ (deutsch: „sehr wichtige Person“). Mit VIPs verbinden wir Personen, die aufgrund ihres sozialen Status besondere Privilegien oder Bedeutung genießen. Wir sind der Meinung, dass alle Menschen auf die eine oder andere Art VIPs sind. Sie sind mit ihrer unterschiedlichen Herkunft, Kultur und Geschichte die Protagonisten – die VIPs – in unserem Projekt.

Motivation

Das Projekt VIPs wurde vor dem Hintergrund entwickelt, dass die vielen Integrationsmaßnahmen für Zugewanderte häufig nicht die lokale Bevölkerung einbeziehen und daher oft sehr einseitig sind. In VIPs möchten wir das ändern, indem wir gemeinsame Aktivitäten entwickeln und durchführen. Uns geht es um ein Miteinander, das die Integration und Partizipation aller Menschen fördert und sowohl die Bedürfnisse der Menschen der aufnehmenden Gesellschaft als auch der ankommenden Menschen berücksichtigt.

Ziele

In VIPs möchten wir alle relevanten Interessengruppen – unabhängig von ihrer Kultur und Herkunft – zusammenbringen, um eine multikulturelle Gemeinschaft zu fördern und gleichzeitig der lokalen Gesellschaft Entwicklungsperspektiven zu bieten. Dafür werden physische und virtuelle Begegnungsräume und -anlässe geschaffen, die gemeinsame Entwicklung, Austausch und Zusammenarbeit ermöglichen. In diesen gemeinsamen Begegnungsräumen lernen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft kennen und schätzen, lösen gemeinsam vielschichtige Probleme im Intergenerationsbereich und unterstützen sich gegenseitig.

Maßnahmen

VIPs ist in unterschiedlichen Bereichen aktiv. Hierzu gehören unter anderem:

  • Aktivitäten in Zusammenarbeit mit ansässigen Vereinen und Schulen,
  • kultureller Austausch in Kooperation mit Museen, Heimatvereinen etc.
  • Gesundheitsförderung und Austausch über Geschlechterrollen,
  • Ausbildung von lokalen Integrationslotsen,
  • Integration in den lokalen Arbeitsmarkt in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Verbänden.

Wenn Sie weitere Ideen haben, wie wir die Vielfalt, Integration und Partizipation stärken können, so wenden Sie sich gern an uns!

Mehr Informationen zum Projekt: https://kassel-vips.de